Zurück Forum Petroleum  

Steckbrief-Details


Rubrikenübersicht > Tips & Tricks, Eigenbauten, Lesenswertes > Werkstatt > Erst polieren, dann probieren oder andersrum ? Steckbriefnummer: 162
Text/Bild 4115-mal angesehen
Titel Erst polieren, dann probieren oder andersrum ?
vom 11.09.2004 18:51:32
Text Es gibt zwei Möglichkeiten, eine olle Petromax wieder in Betrieb zu nehmen: Die einen nehmen das Ding zunächst komplett auseinander, tauschen alle verdächtigen Teile aus und polieren die Lampe auf Hochglanz. Dann wird getestet. (Und danach u.U. nochmal poliert, weil doch noch was klemmte und der Test im qualmenden Inferno endete)

Ich mache es normalerweise andersrum: Die Lampe wird, wenn sie keine offensichtlichen Fehler hat, einfach in Betrieb genommen. Dann zeigen sich schnell die versteckten Fehler. Polieren kommt später.

Dann kam der Härtefall:

Auf dem Dieburger Treffen wollte ich es wissen: Uli hatte diese Petromax als Zielmarkierung vors Haus gestellt. Ein Bild des Jammers. Verstaubt, verdreckt, die Haube schief, und als Gipfel noch elektrifiziert, gottseidank ohne die Substanz zu verändern. Interessant ist die Unterlegsscheibe (Schlüssel)

Ich habe Uli das Ding abgeschwätzt (Danke, Uli) und Mischkammer, Mischrohr und Brenner eingebaut. Die Manometerdichtung wurde auch getauscht, weil steinhart geworden.

Ich habe den Trümmerhaufen dann einfach angeheizt. Mit Erfolg! Es stank zwar, als ob 3 Mäusenester abbrennen; zwischen Tank und Tragegestell lag Fingerdick der Staub; aber sie brannte wie einst im Mai.

Danach habe ich sie doch noch zerlegt und gecheckt, es war aber sonst alles in Ordnung. Dann, endlich, wurde poliert. Einmal....

Zusätzliche Steckbriefinformationen
Baujahr
Wo gibt es mehr

Daten zur Person
Name Willi Springmann aus: 46240 Bottrop
      Deutschland

Kontaktdaten
Telefon Mobilfunk
Telefax    


ClassAd V 3.00 - ©2002 cts-projects&software
Zurück Impressum / Datenschutz |  Forum Petroleum