Zurück Forum Petroleum  

Steckbrief-Details


Rubrikenübersicht > Tips & Tricks, Eigenbauten, Lesenswertes > Werkstatt > Vapalux-Vergaser selbst gebaut Steckbriefnummer: 178
Text/Bild 6569-mal angesehen
Titel Vapalux-Vergaser selbst gebaut
vom 26.09.2004 16:36:46
Text

Es gibt bekanntermaßen Probleme mit den Verdampfern "englischer" Bauart. Es betrifft sowohl die Vergaser der Tilley Laternen 5" und 8", als auch die Vergaser der Vapalux / Bialaddin Lampen und Laternen.

Die Vergaser neigen zum "verstopfen". Nach einigen (wenigen) Betriebsstunden sind die Vergaser innen derart verrußt, dass ein Betrieb der Lampe damit nicht mehr möglich ist. Gelegentlich platzt sogar ein solcher Verdampfer auf.

Meist ist damit aber auch ein Teil des Brenners beschädigt, da der Vergaser ja durch den Brenner führt und nach dem "Platzen" derart darin festgeklemmt ist, dass der Glühstrumpfhalter ebenfalls erneuert werden muss.

Ich habe deshalb aus Messing einen zerlegbaren Vergaser gefertigt, der mit einer Petromax-Düse und -Nadel bestückt ist.

Dieser Vergaser mag zwar auch verstopfen, hat aber gegenüber dem Original einen entscheidenden Vorteil: Man kann ihn bei Bedarf komplett zerlegen und reinigen. Weil Düse und Nadel einzeln erhältlich sind, muß man also nicht den ganzen Vergaser austauschen, wenn nur diese Teile defekt sind. Bilder von der Fertigung des Vergasers sind auf Torstens Seiten zu sehen.

Noch ein Hinweis: Wer so ein Ding haben will, muß es sich selber bauen. Für eine Serienfertigung fehlt mir die Zeit.

Zusätzliche Steckbriefinformationen
Baujahr 2004
Wo gibt es mehr

Daten zur Person
Name Willi Springmann aus: 46240 Bottrop
      Deutschland

Kontaktdaten
Telefon Mobilfunk
Telefax    


ClassAd V 3.00 - ©2002 cts-projects&software
Zurück Impressum / Datenschutz |  Forum Petroleum